Karibik & Mittelamerika



Karibik Östlich

Seien es die üppigen Regenwälder Dominikas, die fast schon surreal schönen Sandstrände von Barbados oder die atemberaubenden Wasserfälle Grenadas – die karibischen Inseln zeichnen sich durch eine immense Vielfalt an paradiesischen Naturschönheiten aus. Eine Kreuzfahrt in die östliche Karibik ist schon fast ein Garant, farbenfrohe Sonnenuntergänge in der ersten Reihe mitzuerleben.

 

Häfen der östlichen Karibik

Eine Kreuzfahrt in die östliche Karibik startet meist ab Fort Lauderdale, Miami oder Port Canaveral (Florida) und führt über die Bahamas mit Nassau und diversen Privatinseln wie Coco Cay (RCI), Great Stirrup Cay (NCL) oder Ocean Cay Marine Reserve (MSC) nach San Juan (Puerto Rico), Philipsburg (St. Maarten) und Charlotte Amelie (Saint Thomas). Weitere beliebte Destinationen sind Torola, Antigua, Kingstown (St. Vincent), Port Castries (St. Lucia), Fort-de-France (Martinique), La Romana (Dominikanische Republik), Point-à-Pitre (Guadeloupe), Roseau (Dominika) oder Basseterre (St. Kitts).

 


Karibik Westlich

Vom opulenten Sonnenuntergang auf Haiti zu den exotischen Reggae Klängen nach Jamaika und den langen Strandspaziergängen auf den Bahamas. Im unbeschreiblichen Mexiko wird mit einer Besichtigung der antiken Maya-Tempel zurück in die Kolonialzeit geführt und zu guter Letzt in die tanzwütige Kultur der heissblütigen Kubaner eingetaucht. Die Küsten und Inseln der westlichen Karibik zeichnen sich, neben ihrer tropischen und paradiesischen Landschaft, auch durch ihre faszinierende Kultur und historische Schätze aus, aber auch Wasserbegeisterte kommen nicht zu kurz! Eine Kreuzfahrt in der westlichen Karibik ist an kultureller Vielfalt wohl kaum zu überbieten.

 

Häfen der westlichen Karibik

Eine Kreuzfahrt in die westliche Karibik startet ebenfalls meist ab Fort Lauderdale, Miami oder Port Canaveral (Florida). Angesteuert wird Mexiko mit Cozumel, Cabo San Lucas und Puerto Vallarta, Belize, Labadee (Haiti), San Juan del Sur (Nicaragua), Puerto Limon (Costa Rica) und Colon (Panama). Einige Kreuzfahrtschiffe fahren sogar bis in den Gatúnsee hinein, das karibische Ende des Panamakanals.

 

Reisezeit Karibik

Die Karibik wird das ganze Jahr über von Kreuzfahrtschiffen besucht. Ideale Reisezeit ist aber zwischen Dezember und Mai, von Juni bis November ist Hurrican-Saison. Die Karibik ist eine ideale Winter-Feriendestination, wenn man der Kälte unseres Winters entfliehen und anstelle die Wärme der Sonne geniessen möchte.

 

Reedereien

Die Karibik ist bei allen Reedereien eine beliebte Winterdestination. Ob die ganze Saison über oder als Reiseziel bei Repositionierungs-Kreuzfahrten im Herbst, wenn es in Europa oder Nordamerika zu kalt wird und im Frühling, bevor es wieder gegen Europa geht. Man hat die Qual der Wahl zwischen AIDA, Costa KreuzfahrtenTUI Cruises, MSC KreuzfahrtenNorwegian Cruise LineRoyal CaribbeanCelebrity Cruises, Carnival Cruise Line und vielen mehr. Einige befahren sie sogar das ganze Jahr über, darunter Carnival Cruise Line und Royal Caribbean.

 


Karibik Südlich

Ob Sonnenanbeter, Naturliebhaber oder Abenteurer - Unter der warmen karibischen Sonne der ganz im Süden gelegenen ABC-Inseln findet jeder sein eigenes kleines Paradies im Paradies. Die atemberaubende Unterwasserwelt von Aruba lässt mit ihrem kristallklaren Wasser jedes Taucherherzen höher schlagen. Die malerischen Hafenstädte von Bonaire rufen zum entspannten Flanieren auf und die endlos langen weissen Sandstrände von Curaçao laden zum gelösten Verweilen ein.

 

Häfen der südlichen Karibik

Die südliche Karibik wird meist auf längeren Kreuzfahrten quer durch die Karibik angesteuert. Auch wenn der Ausgangspunkt schon auf einer karibischen Insel liegt, liegen die Inseln der südlichen Karibik in Reichweite. Beliebte Häfen und Inseln sind Oranjestad (Aruba), Kralendijk (Bonair), Willemstad (Curaçao) sowie Port of Spain (Trinidad).

 


Panamakanal

Tropische Urwälder, hohe Berge, paradiesische Strände, sich im Wind wiegende Palmen, weitreichende Kaffeeplantagen, kontrastreiche Länder und eine farbenfrohe Tierwelt kombiniert mit einem Meisterwerk der Technik machen eines der interessantesten Kreuzfahrtgebiete der Welt aus: Der Panamakanal verbindet die paradiesisch schöne Karibik mit dem grandiosen Pazifik. Doch auch die Fahrt durch den 82 km langen und stellenweise bis zu 16 km breiten Kanal selbst ist ein unvergessliches Erlebnis. In den faszinierenden Orten unterwegs sind die spanischen, französischen und holländischen Einflüsse unverkennbar, aber trotzdem haben sie einen gänzlich eigenen Charakter gebildet.

 

Reisezeit

Der Panamakanal wird, wie auch die Karibik, das ganze Jahr über befahren. Ideale Reisezeit ist aber ebenfalls zwischen Dezember und Mai, von Juni bis November ist Hurrikan-Saison in der Karibik.

 

Häfen

Eine Kreuzfahrt durch den Panamakanal startet typischerweise in Florida (Fort Lauderdale, Miami oder Port Canaveral) und endet auf der Pazifik-Seite in San Diego, Los Angeles, Lima oder in Santiago de Chile. In die andere Richtung mit Start auf der Pazifik-Seite endet die Passage meist in Florida, respektive geht weiter nach Südamerika mit Endziel Buenos Aires oder Santos (Sao Paulo). Unterwegs werden Ziele entlang der Pazikikküste wie Cabo San Lucas, Puerto Vallarta sowie Mazatlan in Mexiko, Puerto Quetzal (Guatemala), Puntarenas (Costa Rica) , Salaverry/Trujillo und Pisco in Peru, Arica sowie Coquimbo in Chile angefahren, in der Karibik sind es Colon (Panama), Cartagena und Santa Marta in Kolumbien, Oranjestad (Aruba), Willemstad (Curaçao), Philipsburg (St. Maarten).

 

Reedereien

Viele Reedereien bieten die Panamakanal-Passage an, wenn sie ihre Schiffe vom Atlantik in den Pazifik und umgekehrt verschieben, einige haben die Panamakanal-Passage sogar regelmässig im Programm. Den Panamakanal befahren u.a. Norwegian Cruise LineRoyal Caribbean und Celebrity Cruises.

 

© CRUISEHOST Solutions V4.1013